Hybride Tagung für das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost

Die Tagung „HowTo“ in Bremerhaven wurde als Hybridkonferenz durchgeführt. Für die Konzeption und Umsetzung des Zusammenspiels zwischen Vor-Ort-Teilnehmenden und der Online-Welt war awk/jk zuständig.

Rund 100 Teilnehmende – etwa die Hälfte vor Ort, die andere Hälfte vor ihren Bildschirmen – tauschten sich Ende September darüber aus, wie der Klimawandel und die damit verbundenen Herausforderungen durch Klimamuseen thematisiert werden kann. Durch die bekannten COVID-19-Einschränkungen war dieser Austausch auf das Zusammenspiel von Vor-Ort-Gesprächen und Beiträgen aus der ganzen Welt, übertragen per Web, angewiesen.

Mit nur kurzer Vorbereitungszeit und einem sehr knapp kalkulierten Budget war die Umsetzung eine echte Herausforderung. Uns gelang, drei parallele Konferenzräume zu betreiben. Als Konferenzsoftware nutzten wir Zoom, einfach weil die meisten Teilnehmenden in den letzten Monaten schon Erfahrung mit dieser Videokonferenzlösung gesammelt hatten und so keine Einarbeitung und Probe bei den entfernten Vortragenden notwendig war. Zwar hat diese Variante nicht alle Möglichkeiten, die spezielle Tagungsplattformen bieten, doch bei den gegebenen Rahmenbedinungen bewährte sich diese Lösung. Auch ein Stream des Hauptkonferenzraums auf YouTube wurde eingerichtet.

Der Auftrag umfasste: Beratung, Konzeption der Hybridkonferenz, Beschaffung von Hard- und Software, Erstellung von Videotrailern und Einblendern, Regie, Kameraführung – also das gesamte Hybrid-Konferenzpaket.

Der zweite Konferenztag fiel übrigens auf den Tag des globalen Klimastreiks. Zwar konnten wir nicht streiken, aber thematisch waren wir voll dabei – wie auch unser Abschiedsbild von der Tagung zeigt.