Grundschulkinder reisen durch das Sonnensystem

An der „Waldschule“ in Rückersdorf konnte ich Schülerinnen und Schüler auf eine Tour durch unser Sonnensystem mitnehmen – über die vielen spannenden und intelligenten Fragen der Kinder dazu habe ich mich sehr gefreut!

„Wer hat das Space Race gewonnen, Russland oder Amerika?“, „was war vor dem Urknall?“, „gibt es fremde Planeten mit Wasser und Wolken?“ – solche und viele andere Fragen hatten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule in der Nähe von Nürnberg, denen ich in zwei Vorträgen die Wunder des Weltalls nahebringen konnte. Die Reise begann mit Luftbilder des eigenen Dorfes, der Umgebung, ganz Europas und schließlich der ganzen Erde. Hinauf zum Mond! Hinüber zur Sonne und dann die ganze Reihe abgehandelt. Die üblichen „Wow!“ und „Boah!“-Ausrufe bei der Sonne im H-Alpha-Licht, bei Jupiter und Saturn.

Viele der Kinder hatten offensichtlich schon Kontakt zu Weltraum-Themen. Von ihnen kamen wirklich viele Fragen – auf 40 Minuten Vortrag eine mindestens genauso lange Fragesession mit den Dritt- und Viertklässlern. Die kleinen Erst- und Zweitklässler waren zwar etwas ruhiger, aber nicht weniger interessiert.

Möglich gemacht hat den Vortrag ein engagierter Vater, der mit privaten Mitteln Reise und Honorar finanzierte. Dafür ein herzliches Dankeschön, auch im Namen der Kinder! Mir hat der Tag in Franken sehr viel Spaß gemacht. Und wer weiß, vielleicht wurde dadurch der Keim für eine wissenschaftliche Tätigkeit bei dem Einen oder der Anderen gelegt.